In China will Vitesco ein Forschungs- und Entwicklungszentrum errichten. In Deutschland baut Peter Bauschke das Treasury auf.

Vitesco Technologies

23.06.20
Persönlich & Personal

Peter Bauschke setzt Vitesco-Treasury auf

Peter Bauschke ist seit April bei Vitesco Technologies an Bord. Er soll dort das Treasury aufbauen, damit der Antriebsbereich von Continental nach seinem Spin-off mit anschließender Börsennotierung auf eigenen Beinen stehen kann.

Mitten in der Coronakrise ist Peter Bauschke zu Vitesco Technologies gewechselt. Im Antriebsbereich von Continental, das bis Oktober 2019 als Division Powertrain von Continental firmierte, bündelt der Autozulieferer sein Know-how im Bereich Antriebstechnik für Fahrzeuge aller Art. Das Ziel: Technologien für die Elektrifizierung aller Fahrzeuge zu entwickeln. Der Antriebsbereich von Continental hat mehr als 40.000 Mitarbeitern und gilt bei einem angestrebten Spin-off mit anschließender Börsennotierung als MDax-Anwärter.

Continental vertagt Vitesco-Spin-off wegen Corona

Continental  hat den Spin-off von Vitesco allerdings aufgrund der Folgen der Corona-Pandemie vertagt. Voraussichtlich wird es nunmehr erst im kommenden Jahr so weit sein. Dennoch soll Peter Bauschke, der direkt an Vitesco-CFO Werner Volz berichtet, schon jetzt das Treasury für den Continental-Unternehmensbereich aufbauen, damit Vitesco nach seinem Spin-off mit anschließender Börsennotierung auf eigenen Beinen stehen kann.

„Seit Anfang April arbeite ich überwiegend vom Home Office aus daran, das Vitesco-Treasury inklusive Devisenhandel und Software für Vitesco Technologies aufzusetzen“, sagt Bauschke gegenüber DerTreasurer. Im Schnitt ist er zweimal in der Woche im Regensburger Büro.

Vitesco sucht derzeit Treasury-Mitarbeiter

Eine seiner Aufgaben besteht derzeit in der Personalsuche: Insgesamt zehn Mitarbeiter soll das künftige Vitesco-Technologies-Treasury unter seiner Leitung haben. „Im Hinblick auf die Treasury-Aufgaben inklusive Corporate Finance, Credit-, Pension- und Asset Management sowie dem Finanzcontrolling ist das eine vernünftige Größe“, sagt Bauschke. Dabei setzt er auch auf externes Recruiting. „Die Suche läuft im Moment“, sagt der Treasurer.

Zusammen mit seinem künftigen Team will er zunächst ein Treasury Management System bei Vitesco einführen, eine rollierende Liquiditätsplanung aufsetzen und im zweiten Schritt eine Payment Factory aufbauen. „Dabei stimme ich mich bis zum Spin-off von Vitesco eng mit dem Treasury-Chef von Continental, Stefan Scholz, ab“, sagt Bauschke.

Bauschke auf Treasury-Aufbau bei Spin-offs spezialisiert

Bauschke ist geradezu auf den Aufbau von Treasuries bei Konzern-Spin-offs spezialisiert: So wechselte Bauschke beispielsweise im Sommer 1999 zum Siemens-Spin-off Epcos (heute TDK Electronics), um dort das Treasury aufzubauen. Die gleiche Aufgabe hatte er auch 2009 bei seinem Wechsel zu Tognum (heute Rolls-Royce Power Systems), einem Spin-off von Daimler, angenommen. 2015 ging Bauschke zum Leuchtenhersteller Osram, um dort ab Sommer 2016 für das Spin-off Ledvance das Treasury aufzubauen.

Paulus[at]derTreasurer.de

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos unser E-Magazin und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen im Treasury auf dem Laufenden.