Instant Payments

Vor welchen Herausforderungen stehen die Banken der Euro-Zone bei Echtzeitüberweisungen, und wie verändert sich das Treasury durch Instant Payments? Alle Neuigkeiten erfahren Sie hier.   

Andreas Windmeier von JP Morgan sieht bei offenen Schnittstellen (APIs) viel Potential.
09.04.2019

JP Morgan startet Sepa Instant Payments

Seit dem heutigen Dienstag bietet JP Morgan als erste US-Bank Euro-Echtzeitüberweisungen an. Das Angebot von offenen Schnittstellen (APIs) soll weiter wachsen.

01.04.2019

Deutsche Bank und Serrala starten Instant-Payment-Lösung

Echtzeitzahlungen spielen im Treasury bisher eine untergeordnete Rolle. Das liegt auch daran, dass Instant Payments bislang nur über bankeigene Systeme ausgelöst werden können. Die Deutsche Bank und Serrala wollen das nun mit einer API-Schnittstelle ändern.

Die Commerzbank ist seit gestern auch Teil des Instant-Payment-Netzwerks und ermöglicht Kunden Geld in Echtzeit zu empfangen.
27.02.2019

Commerzbank kann Instant Payments empfangen

Nach der Hypovereinsbank, der Deutschen Bank und der DZ Bank ist jetzt auch die Commerzbank echtzeitzahlungsfähig. Ab sofort können Kunden der Bank Instant Payments empfangen. In Echtzeit bezahlen ist aber noch nicht möglich.

09.01.2019

Otto führt Bezahlung mit Instant Payments ein

Der Onlinehändler Otto wird zum Pionier im Echtzeitzahlungsverkehr. Als erstes Unternehmen in Deutschland kann das E-Commerce-Unternehmen Instant Payments empfangen und verarbeiten.

19.12.2018

Weitere Banken unterstützen Instant Payments

Das Instant-Payments-Netz wird dichter: DZ Bank und Deutsche Bank bieten ihren Kunden nun auch Echtzeitüberweisungen an. Doch die Betragsobergrenze bleibt die größte Hürde für die schnellen Überweisungen.

23.11.2018

28 Banken entwickeln Request-to-Pay-Lösung

Zahlungsverkehr in Echtzeit ist möglich, findet aber noch kaum statt. 28 Banken entwickeln nun gemeinsam eine Request-to-Pay-Lösung. Vor allem Onlinehändler versprechen sich viel von diesem Bezahlverfahren.

21.11.2018

Fintech Transferwise bietet Instant Payments an

Kampfansage an die Banken: Transferwise bietet ab sofort Sepa Instant Payments an. Damit sind die Briten nicht nur eines der ersten Fintechs, sondern auch einer der wenigen Anbieter überhaupt.

15.10.2018

Betragsgrenze bei Instant Payments fällt teilweise

Echtzeitüberweisungen sind bislang nur für Beträge bis 15.000 Euro möglich. Einige Banken wollen ab dem kommenden Monat nun auch für höhere Summen Instant Payments anbieten. Der Nutzen für Treasurer ist aber begrenzt.

Bislang bieten nur wenige Banken in Deutschland Instant Payments an. Das muss sich ändern, fordern Treasurer.
09.10.2018

Treasurer verlangen nach Instant Payments

Ein großer Onlinehändler steht kurz vor der Einführung von Sepa-Echtzeitzahlungen und auch andere deutsche Unternehmen wollen auf Instant Payments setzen. Treasurer fordern nun die Erreichbarkeit aller Banken.