Instant Payments

Vor welchen Herausforderungen stehen die Banken der Euro-Zone bei Echtzeitüberweisungen, und wie verändert sich das Treasury durch Instant Payments? Alle Neuigkeiten erfahren Sie hier.   

Treasurer wollen Instant Payments nutzen

Cash Manager sind aufgeschlossen gegenüber Echtzeitzahlungen, wie eine Umfrage zeigt. Überraschend ist dagegen, dass sie in der Betragsobergrenze von 15.000 Euro die größte Hürde sehen.

Andreas Windmeier von JP Morgan sieht bei offenen Schnittstellen (APIs) viel Potential.

JP Morgan startet Sepa Instant Payments

Seit dem heutigen Dienstag bietet JP Morgan als erste US-Bank Euro-Echtzeitüberweisungen an. Das Angebot von offenen Schnittstellen (APIs) soll weiter wachsen.

Deutsche Bank und Serrala starten Instant-Payment-Lösung

Echtzeitzahlungen spielen im Treasury bisher eine untergeordnete Rolle. Das liegt auch daran, dass Instant Payments bislang nur über bankeigene Systeme ausgelöst werden können. Die Deutsche Bank und Serrala wollen das nun mit einer API-Schnittstelle ändern.

Die Commerzbank ist seit gestern auch Teil des Instant-Payment-Netzwerks und ermöglicht Kunden Geld in Echtzeit zu empfangen.

Commerzbank kann Instant Payments empfangen

Nach der Hypovereinsbank, der Deutschen Bank und der DZ Bank ist jetzt auch die Commerzbank echtzeitzahlungsfähig. Ab sofort können Kunden der Bank Instant Payments empfangen. In Echtzeit bezahlen ist aber noch nicht möglich.

Otto führt Bezahlung mit Instant Payments ein

Der Onlinehändler Otto wird zum Pionier im Echtzeitzahlungsverkehr. Als erstes Unternehmen in Deutschland kann das E-Commerce-Unternehmen Instant Payments empfangen und verarbeiten.

Weitere Banken unterstützen Instant Payments

Das Instant-Payments-Netz wird dichter: DZ Bank und Deutsche Bank bieten ihren Kunden nun auch Echtzeitüberweisungen an. Doch die Betragsobergrenze bleibt die größte Hürde für die schnellen Überweisungen.

17.07.2018

Instant Payments in der Kostenfalle

Die meisten in Deutschland tätigen Banken wollen für Instant Payments höhere Preise verlangen als für eine gewöhnliche Sepa-Überweisung. Das ist zwar nachvollziehbar, aber trotzdem falsch.

09.07.2018

Sparkassen erhöhen Druck bei Instant Payments

Ab morgen bieten alle Banken aus dem Sparkassenverbund Instant Payments an. Damit folgen sie auf die Hypovereinsbank und erhöhen gleichzeitig den Druck auf die Konkurrenz, die beim Thema Echtzeitzahlung weiterhin zurückhaltend ist.

26.04.2018

Hypovereinsbank zieht Zwischenfazit zu Instant Payments

Die Hypovereinsbank bietet ihren Kunden seit rund sechs Monaten Instant Payments an. GTB-Co-Chef Thomas Dusch zieht im Gespräch mit DerTreasurer ein erstes Fazit über den bisherigen Verlauf.

15.02.2018

Swift führt Echtzeitzahlung in Australien ein

Die Entwicklung von Echtzeitzahlungen schreitet voran. In Australien hat Swift nun die New Payments Platform zur Abwicklung von Sofortzahlungen gestartet. Und auch in Europa werden die Pläne des Finanznachrichtendienstleisters konkreter.

30.01.2018

Instant Payments: EBA Clearing rechnet mit 100 Banken zum Jahresende

Aktuell wickelt EBA Clearing etwa 5.000 Instant Payments am Tag ab. Doch die Volumina sollen deutlich steigen, verspricht EBA-Clearing-CEO Hays Littlejohn. Die Hoffnung ruht vor allem auf den Großbanken.

29.12.2017

Instant Payments sind nur der Anfang

Zahlungsverkehr in Echtzeit dürfte in den kommenden Jahren die neue Normalität werden. Auch in anderen Bereichen beschleunigt sich das Banking. Was bedeutet das für die IT-Systeme der Banken?

Großer Schritt für den paneuropäischen Zahlungsverkehr: Der Geburtstag von Target2 war die Basis für Sepa.
13.12.2017

Zahlungsverkehr: Zehn Jahre Target2

Die europäischen Zahlungsverkehrsinfrastruktur Target2 hat vor wenigen Tagen ihren zehnten Geburtstag gefeiert. Ihre Einführung war ein Meilenstein für den paneuropäischen Zahlungsverkehr. Doch auch hier gibt es noch Verbesserungspotential.

21.11.2017

Instant Payments starten heute – fast ohne Deutschland

Am heutigen Dienstag gehen die Sepa Instant Payments offiziell an den Start. In Deutschland passiert aber noch nicht viel. Denn für den hiesigen Bankensektor haben Echtzeitzahlungen offenbar keine hohe Priorität, wie eine Umfrage von DerTreasurer zeigt.

Die ersten europäischen Banken positionieren sich für die Euro-Echtzeitzahlungen, die im November an den Start gehen sollen.
11.10.2017

Instant Payments: Banken schließen Tests mit EBA Clearing ab

Im kommenden November sollen die Euro-Echtzeitzahlungen starten. Die ersten europäischen Banken positionieren sich. Deutsche Adressen sind bislang aber noch nicht dabei.