11.10.2017

Swift will direkten Zugang zu RT1 ermöglichen

Instant Payments: Banken schließen Tests mit EBA Clearing ab

Im kommenden November sollen die Euro-Echtzeitzahlungen starten. Die ersten europäischen Banken positionieren sich. Deutsche Adressen sind bislang aber noch nicht dabei.

16.08.2017

Equens-Worldline-CEO Steinbach

„Instant Payments sind das Endspiel“

Instant Payments sollen den Zahlungsverkehr revolutionieren. Wie Banken bei der Umsetzung vorankommen und was die Echtzeitzahlungen für Zahlungsabwickler bedeutet, berichtet Equens-Worldline-CEO Michael Steinbach im Interview.

26.07.2017

Druck auf die Banken steigt

Handel: Instant Payments revolutionieren den Zahlungsverkehr

Die deutschen Einzelhändler versprechen sich von Instant Payments große Vorteile. Sie fordern deshalb eine schnelle Umsetzung von den Banken. Bei einer gestrigen Konferenz wurde aber klar, dass das nicht die einzige Hürde ist.

Zahlungsverkehr: „Echtzeit wird die neue Normalität“
25.07.2017

Fast 30 Finanzinstitute planen Teilnahme an Echtzeitzahlungsplattform bis November

UniCredit will Wettrennen bei Instant Payments gewinnen

Sepa Instant Payments sollen ab November dieses Jahre möglich sein. Die UniCredit will ihren Kunden „zeitnah“ zum Start die Euro-Echtzeitüberweisungen anbieten. Die Umstellung ist für Banken mit enormen Kosten verbunden.

24.04.2017

Große Chance für Onlinehändler

Wie Zahlungsverkehr in Echtzeit das Treasury verändert

Ab November sollen Sepa Instant Payments möglich sein, die ersten Echtzeitzahlungen dürften aber nicht vor Mitte 2018 erfolgen. Diese Fakten sollten Treasurer heute schon über die neue Bezahlmethode kennen.

  • Standards für Echtzeitzahlungen veröffentlicht

    Echtzeitzahlungen in Euro sollen in anderthalb Jahren möglich sein. Jetzt hat das European Payment Council die Standards für das neue Instant-Payment-Scheme vorgelegt. An einigen Stellen gibt es noch Verbesserungspotential.
  • Zahlungsverkehr in Echtzeit kommt im November 2017

    Euro-Zahlungen in Echtzeit sollen in zwei Jahren Realität sein. Treasury-Abteilungen müssten allerdings ihre Prozesse umstellen, um vom Echtzeitzahlungsverkehr zu profitieren.
  • Erste Echtzeitzahlungen für 2017 geplant

    Geht es nach der EZB und dem Zahlungsinfrastrukturbetreiber EBA Clearing sollen Banken 2017 die ersten Echtzeitzahlungen durchführen. Auch Treasurer könnten profitieren: Die Liquiditätsvorschau und das Mahnwesen ließe sich verbessern.
  • Zahlungsverkehr in Echtzeit: EBA Clearing gründet Task Force

    EBA Clearing will eine europaweit einheitliche Plattform zur Verarbeitung von Echtzeitzahlungen schaffen. Damit reagiert der paneuropäische Zahlungsinfrastrukturbetreiber auf eine Forderung der EZB. 2018 könnte es soweit sein. Doch vielleicht haben neue Anbieter wie Apple, Google und Co. den Zahlungsverkehr dann schon übernommen.
  • Swift mit System für Echtzeitzahlungsverkehr

    Zahlungsverkehr in Echtzeit ist bislang noch die Ausnahme. Mit der Ankündigung des Finanznachrichtendienstleisters Swift, ein solches System in Australien einzuführen, könnte das Thema an Fahrt gewinnen. Davon würden auch Treasurer profitieren. Doch die EZB warnt.